Wiebke Vollbrecht kam von Hannover über Köln nach Osnabrück

Frische Ideen und viel frische Luft

Besonders gerne schlendert Wiebke Vollbrecht samstags über den Osnabrücker Wochenmarkt, versorgt sich mit frischen Lebensmitteln aus der Region und trifft dort Freunde auf einen frisch gebrühten Kaffee zu einem Plausch. Der Duft von frischem Obst und Gemüse weckt auch Kindheitserinnerungen an ihr Elternhaus in einem Vorort von Hannover. „Da gab es regelmäßig frisch Geerntetes aus dem eigenen Garten“, erinnert sie sich. Ihren beruflichen Alltag bestimmen dagegen vor allem frische Ideen. Die gebürtige Hannoveranerin ist im InnovationsCentrum Osnabrück (ICO) für Marketing, PR und Veranstaltungen zuständig.

Wiebke Vollbrecht ist am Liebsten an der frischen Luft.
Wiebke Vollbrecht ist am Liebsten an der frischen Luft.

Seit inzwischen fünf Jahren begleitet Wiebke im ICO, dem Nucleus des Wissenschaftsparks Osnabrück, Gründerinnen und Gründer. Denn vor allem an junge Startups richten sich die Angebote des 2015 eröffneten InnovationsCentrums, das nicht zufällig in der Nähe des Campus Westerberg von Universität und Hochschule liegt. Mehr als 34 solcher Unternehmen sind unter dem Dach des ICO vereint und profitieren von den Angeboten, die unter anderem von Wiebke Vollbrecht entwickelt werden – zum Beispiel von der ICO Academy, die regelmäßig Vorträge und Workshops zu Startup- und Business-Themen anbietet.

„Die Zusammenarbeit mit den Gründerinnen und Gründern, von denen wir immer frischen Input bekommen und gemeinsam mit ihnen Neues wagen und ausprobieren – das macht mir am meisten Spaß“, berichtet Wiebke Vollbrecht von ihrer Arbeit. Die Bandbreite der Persönlichkeiten ist groß: Vom frisch gebackenen Abiturienten bis hin zu Mittvierzigern, die sich mit einer neuen Geschäftsidee selbstständig machen wollen, reicht das Spektrum im ICO. Regelmäßiger, persönlicher Austausch ist dabei das A und O – sei es bei einem Besuch der zahlreichen Startups in deren Büroräumen oder beim „walk and talk“ in der Mittagspause im Wissenschaftspark.

Gutes Gefühl von Zuhause

Wiebkes Weg von Hannover, wo sie 1985 geboren wurde, nach Osnabrück führte über Köln. Dort absolvierte sie zunächst eine kaufmännische Ausbildung. Nach einer kurzen beruflichen Zwischenstation zurück in Hannover, entschied sie sich für ein BWL-Studium mit Schwerpunkt Marketing & Veranstaltungsmanagement an der Hochschule Osnabrück. In der Stadt an der Hase fühlte sie sich schnell wohl – nicht nur, weil ihr Partner schon hier zuhause war. „Man findet sehr schnell neue Kontakte und wird im Handumdrehen Teil gut funktionierender Netzwerke“, attestiert Wiebke der Friedensstadt. „Überhaupt läuft man in Osnabrück viel öfter Bekannten und Freunden zufällig über den Weg – und das gibt schnell ein gutes Gefühl von Zuhause“, sagt sie.

Ihr Zuhause liegt derzeit im Stadtviertel Weststadt, das sie aus den Studiumszeiten noch gut kennt. „Man kann in Osnabrück ruhig und fast wie auf dem Dorf wohnen und ist gleichzeitig in zehn Minuten mit dem Fahrrad in der Stadt. Und genauso schnell bin ich draußen im Grünen!“ Und dort ist Wiebke Vollbrecht fast jedes Wochenende. Zusammen mit ihrem Partner schnürt sie regelmäßig die Wanderschuhe und erkundet die zahlreichen Wege rund um den Höhenzug des Teutoburger Waldes. Zum Entspannen, für die sommerliche Konzertreihe oder einfach auf einen Feierabend-Drink zieht es sie dagegen regelmäßig ins Büdchen am Westerberg, den Osnabrücker Kult-Biergarten im Grünen. Auch im Osnabrücker Turnerbund ist die Marketingmanagerin aktiv und nimmt regelmäßig an Kursen teil, zum Beispiel beim Langhanteltraining oder Yoga.

„Ein sehr lebendiges Vereinsleben“ nimmt Wiebke nicht nur hier sondern im gesamten Osnabrücker Leben wahr, ein von Bodenständigkeit geprägtes, gesundes Miteinander. In das möchte sie sich noch stärker einbringen und will bald ein Ehrenamt übernehmen. Die Freiwilligenagentur Osnabrück bietet dafür vielfältige Möglichkeiten.