Fashion & Design made in Osnabrück

Osnabrück war einst ein bedeutender Standort der Textilindustrie, doch viele Jahrzehnte wurde keine Kleidung in der Region produziert. Nach und nach wächst die hiesige Modeszene wieder. Es gibt inzwischen einige kleine Modeateliers und Fashion-Startups, die zum Teil aus dem Studiengang „Industrial Design“ an der Hochschule Osnabrück hervorgegangen sind.

Die Fotos sind in der Popup-Arena entstanden. Dort sind noch bis Ende des Jahres drei Osnabrücker Modelabels vertreten.
Die Fotos sind in der Popup-Arena entstanden. Dort sind noch bis Ende des Jahres drei Osnabrücker Modelabels vertreten.

Ein Beispiel dafür ist Young Diversity. Die Gründer Philipp Wessel und Torben Paul haben sich für den Namenszusatz „The social clothing Brand“ entschieden. Denn ihre Kleidung wird zwar in Ländern wie Bangladesh und China produziert, aber zu fairen Bedingungen. Die Designs für die Kollektionen werden in Osnabrück entwickelt und auch der Vertrieb wird von hier aus organisiert. Gestartet mit einem reinen Online-Shop, betreibt das junge Label aktuell sogar zwei stationäre Verkaufsstellen: das eigene Ladengeschäft in der Altstadt sowie eine Fläche im pop up quartier am Neumarkt.

In der Regel wird Mode, die regional kreiert, vertrieben und veredelt wird, heute im Ausland produziert. Das Label OSNAmerch arbeitet dafür, genau wie die Kollegen von Young Diversity, ausschließlich mit Lieferanten, die Mitglied der Fair Wear Foundation sind. Bedruckt werden Hoodies, T-Shirts und mehr in der hauseigenen Siebdruckmanufaktur. So wird aus jedem der Kleidungsstücke ein echtes Osnabrücker Original.

Unikate sind auch die Accessoires und Schmuckstücke der regionalen Handmade-Szene. Hier wird ausschließlich lokal produziert und häufig werden dafür Materialen „upgecyclet“. Die Auswahl ist vielfältig und überraschend groß, es gibt einige Manufakturen und Ateliers im Stadtgebiet und der Region.

Nur wenige regionale Labels betreiben ein eigenes stationäres Geschäft. Eine Ausnahme bildet ein als Popup-Store gestartete und nun als Concept-Store etablierte Zusammenschluss mehrerer Produzent:innen. Die „Zwischenzeit – Handgemachtes aus Osnabrück“ ist seit einem Jahr am Marktplatz in der Altstadt beheimatet und wurde bereits zweimal als bundesweites Best-practice-Beispiel ausgezeichnet. Auch hier spielt Mode eine große Rolle: Taschen und Accessoires von Dümmerkind; Glasschmuck, Ledergürtel und -taschen von Astrid Ottermanns Glas- und Lederwerken sowie Upcycling-Schmuck vom Lieblingsding sind im Sortiment vertreten.

Auch einige lokale Einzelhändler:innen haben regionale Produkte in ihr Sortiment aufgenommen. In der Osnabrücker Innenstadt findet man lokale Labels in inhabergeführten Geschäften wie dem prelle shop, dasökolädchen, die möllering, Schöngeist, hej² oder dem Vindo shop. Die beiden letztgenannten Geschäfte haben sich übrigens auf Second-Hand-Mode spezialisiert – eine weitere Möglichkeit, sich in Osnabrück nachhaltig einzukleiden.

puq am Neumarkt

Regionale Werke und Produkte von Design & Fashion bis hin zu Kunst & Kultur gibt es noch bis März 2023 im pop up quartier am Neumarkt zu entdecken. Geöffnet ist das puq immer donnerstags bis samstags von 10-18 Uhr.

View details
frolleinfeinemietz - Produkte und Logo

frollein feinemietz steht für mit viel Liebe und Herzblut erstellte Unikate zum Verschenken oder selbst Behalten. Neues und Altes kombiniert, entdeckt bei Mara eine neue Daseinsberechtigung.

View details
die beiden Gründer von Young Diversity

Wir sind ein junges & weltoffenes Familien-Start-Up. Young Diversity macht vegane, nachhaltige & faire Mode mit sozialem Mehrwert. Wir kreieren Kleidung für ein buntes & harmonisches Miteinander.

View details

Inspiriert durch die Natur gestaltet Anette Rega in ihrer Osnabrücker Werkstatt nachhaltige Stoffe und textile Einzelstücke, die sie mit natürlichen Pflanzenfarben bedruckt und färbt.

View details

Osnabrücker Mode, hergestellt unter ökologisch & sozial fairen Bedingungen und von Hand im Siebdruck veredelt – das ist OSNAmerch!

View details
Greenbelts Produktauswahl

GREENBELTS Lederwaren sind Begleiter für‘s Leben!
Sie sind eco-fair, werden in Niedersachsen aus hochwertigsten Materialien als Qualitätsprodukte hergestellt und bieten eine zeitlose Wertigkeit.

View details
Typisch Osnabrück Regal im StadtgalerieCafé

Ein Regal nur für Produkte aus Osnabrück und der Region: hier gibt es Honig, Papeterie, Geschirr, Ledergürtel und mehr.

View details
bunte Glasringe von Astrid Ottermann

Strahlend schön und handgemacht: Hingucker aus Glas fertigt Astrid Ottermann In ihrem Atelier in Osnabrück. Jedes Stück ist ein Unikat.

View details
Kindertasche Rosenrot

Handgemachte Taschen aus Osnabrück.

View details
Tasche von Dümmerkind

Surfsegelupcycling. Handgemachte Taschen und Accessoires aus gefahrenen Surfsegeln. Nachhaltig, fair, unique… handmade aus Osnabrück.

View details
Pop-up-Store Zwischenzeit 3.0 an der Kamp-Promenade in Osnabrück

Neun Osnabrücker Handmade-Labels nutzen einen Leerstand in der Osnabrücker Altstadt zum Verkauf ihrer liebevoll gestalteten Produkte in der “Zwischenzeit 4.0”!

View details
kids fritz logo

Klar kann Biomode cool sein, sagen Julia & Fred aus Osnabrück. In ihrer Siebdruckmanufaktur kreieren sie einzigartige Motive und drucken diese von Hand auf zeitlose Biokleidung für Kinder.

View details
Beleuchtetes Ladengeschäft der Hutmanufaktur von außen

Kleine, feine Manufaktur für handgefertigte Hüte & Mützen, nicht nur für Osnabrücker Köpfe!

View details