Campusgeschichten aus Osnabrück

Mehr als 28.000 Studierende machen Osnabrück zu einer lebendigen und lebenswerten Stadt. Unter #campusgeschichten teilen wir Stories und Beiträge für und über Osnabrücker Studierende: Hochschulfreun.de, Hochschule Osnabrück, Marketing Osnabrück, OsnabrueckBESTEN, Typisch Osnabrück und Universität Osnabrück.

Ihr möchtet eure Campusgeschichte mit uns teilen? Wie habt ihr eure erste Zeit an den Osnabrücker Hochschulen erlebt? Wie entdeckt Ihr die Stadt? Wo feiert ihr die besten Parties, was gefällt euch richtig gut am Campusleben? Was bewegt euch besonders und was ist für euch “typisch Osnabrück”? Wir freuen uns auf eure Nachricht an campusgeschichten@typisch-osnabrueck.de! Oder taggt uns auf Instagram in euren #campusgeschichten!

UOS abroad aus der Schweiz

Uni Osnabrück

Grüezi mitenand, ich bin Stefan und seit Februar diesen Jahres in Zürich für ein Auslandssemester! Ich habe mich bewusst für das Frühjahrssemester entschieden, um Winter und Sommer in der Schweiz mitzuerleben, wie Ihr auf den Bildern erkennen könnt.

Wir@UOS bei der Europäischen Union in Brüssel!

Uni Osnabrück

Nach zwei Jahren Pause konnte die Tradition der Studiengänge Europäische Studien/Europäisches Regieren, im Rahmen einer Exkursion die Institutionen der Europäischen Union zu besuchen, wieder aufgenommen werden.

Wir@UOS im Deutschen Literaturarchiv Marbach

Uni Osnabrück

Wir berichten Euch heute von unserer Exkursion ins Literaturarchiv Marbach, welche im Rahmen unseres Seminars „Einführung in die moderne Editionsphilologie“ unter der Leitung von Benjamin Krutzky stattfand.

Applaus für 35 Studierende unserer Uni!

Universität Osnabrück

Sie erhielten bei einer feierlichen Veranstaltung in der Schlossaula ihre Förderpreise. Damit zeichnen Stifterinnen und Stifter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft herausragende Studienleistungen, Bachelor- oder Masterarbeiten und Promotionen aus. Viele der Förderpreise würdigen außerdem das soziale Engagement der Studierenden. Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger*innen!

Campus ohne Grenzen

OsnabrueckBESTEN

Unser schönes Osnabrück zieht aus der ganzen Umgebung, deutschlandweit und sogar aus der ganzen Welt Menschen an, die hier ihr Zuhause finden wollen oder es schon gefunden haben.
Aber besonders für internationale Personen ist die Integration des Öfteren mit Schwierigkeiten verbunden, insbesondere mit Sprach- und Kulturbarrieren. Deshalb wollen wir euch heute Campus ohne Grenzen vorstellen. Diese Initiative der Hochschule Osnabrück schafft einen Campus, indem der Austausch, Freundschaften und Respekt ohne Barrieren von ethnischer Herkunft oder politischen und religiösen Überzeugungen möglich ist.

Leonie Ludewig entfaltet ihr Kreativpotenzial im Theater-Marketing. Fotos: Sina-Christin Wilk
Leonie Ludewigs Weg ins Theater

Typisch Osnabrück

Ohne Frage darf Leonie Ludewig als „echte“ Osnabrückerin bezeichnet werden: In der Hasestadt geboren, in Hasbergen aufgewachsen, im Gymnasium in der Wüste die Schulbank gedrückt. Nach dem Abitur zog es sie zunächst fürs Studium in eine andere Stadt. Nach ihrem Abschluss kehrte sie für ein zweites Studium zurück nach Osnabrück und fand schließlich durch einen glücklichen Zufall den perfekten Job: Sie leitet die Abteilung Marketing und Kundenmanagement beim Theater Osnabrück.

Im Rahmen des Deutschland-Stipendiums gewann Louisa Peters schon während des Studiums Einblicke in die berufliche Laufbahn, die sie im Anschluss in Osnabrück eingeschlagen hat. In der Friedensstadt fühlt sie sich rundum wohl und engagiert in sozialen Projekten ehrenamtlich. Fotos: Christoph Beyer
Nachhaltig engagiert

Typisch Osnabrück

Für Louisa Peters eröffneten sich in Osnabrück schon während des Studiums vielfältige Möglichkeiten.

Kennst Du schon das Campusbier?

Hochschule Osnabrück

Das Projekt ist vor knapp drei Jahren von Studierenden und Lehrenden der Hochschule Osnabrück ins Leben gerufen worden.

RegioStore: IT trifft Bauernhof

Typisch Osnabrück

Katha und Hauke Rehme-Schlüter haben sich nach ihrem Studium in Osnabrück mit der RegioStore GbR praktisch vor den Toren der Stadt einen Traum erfüllt. Gemeinsam mit Marko Vennemann und Jürgen Rehme-Schlüter haben die beiden Softwareentwickler ein innovatives Laden-Konzept realisiert